Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Für das diesjährige Projekt "Vodka", eine in der Großstadt spielende Neuinterpretation eines bekannten Märchens der Brüder Grimm, benötigt das Ensemble des Rhön-Gymnasiums Materialien für den Kulissenbau und finanzielle Mittel, zusätzliche Tontechnik anzumieten. Helfen Sie 100 Schülerinnen und Schülern, eine zauberhafte Bühnenatmosphäre zu schaffen!

Kategorie: Kultur
Stichworte: Stadthalle, Schauspiel, Ensemble, Rhön-Gymnasium, Theater
Finanzierungs­zeitraum: 11.06.2018 19:16 Uhr - 25.07.2018 17:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Ziel ist es, am 13. und 14. Juli in der Stadthalle Bad Neustadt das Theaterstück „Vodka" aufzuführen, hierfür Schauspiel und Musik zu proben, zu bauen, zu schneidern, zu entwerfen etc.
"Vodka" spielt in einer Großstadt unserer Tage. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die das Schicksal in eine Vodka-Bar verschlagen hat. Hier erinnern sie sich, wie sie hergekommen sind, finden Bezüge zueinander und werden sich bewusst, welche Rolle der Alkohol in ihrem Leben spielt.
Mehr soll hier nicht verraten werden...

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Hauptziel ist die Förderung besonderer Talente im kreativen Bereich und, gleichberechtigt, der sozialen Kompetenzen aller Beteiligten.
Obwohl der Schwerpunkt in der Theaterarbeit liegt, kommen ganz im Sinne des Gesamtkunstwerks auch andere schöpferische Bereiche zum Tragen:
Musik (Instrumental- und Sängerarbeit), Schriftstellerei (Textbearbeitung oder - Erstellung), Malerei, Design und Bildhauerei (Bühnenbild, Plakatgestaltung, Requisite, Kostüme) und nicht zuletzt Kommunikations- und Medienmanagement.
Die Aufgaben der Regulierung und des kollektiven Gewissens übernehmen die ca. 100 Mitwirkenden selbst.
Ebenso wie selbständiges Planen und Führen in kreativen und technischen Teilbereichen.
Zudem hat jede der Gruppen ihre eigenen "Chefs", die selbständig entscheiden und umsichtig führen lernen.
Zielgruppe sind in erster Linie natürlich die Schüler, dann aber natürlich auch das Publikum (bis zu 800 Besucher), das zu den Aufführungen kommen wird. 

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Kreative Arbeit, gerade, wenn sie mit Selbständigkeit und Eigenverantwortung gepaart ist, spielt gerade heute eine wichtige Rolle. (Nicht von ungefähr werden führende Manager zu Kreativ-Workshops geschickt.) Durch die Mehr-Sparten-Struktur im Ensemble lernen die Jugendlichen nicht nur die praktische Anwendung kreativen Gestaltens, sondern auch das Ergreifen von Eigeninitiative und den hierarchischen Aufbau des späteren Berufslebens. Dies alles sollte im Interesse der Gesellschaft und jedes Einzelnen sein.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für den Kulissenbau sind Materialien wie Holz, Pappe, Kunststoffplatten, Folien, Farben, Pinsel, Werkzeug, Nägel etc. anzuschaffen.
Da die Schüler - Schauspieler und Sänger - naturgemäß über keine geschulten Theaterstimmen verfügen, werden sie elektronisch verstärkt. Hier müssen teure Funkmikrophone angemietet werden..

Wer steht hinter dem Projekt?

Neben den ca. 100 Mitwirkenden und dem Leiter des Projekts stehen das Rhön-Gymnasium Bad Neustadt und der Verein der Freunde des Rhön-Gymnasiums hinter dem Projekt.